Der C16: Kraftvoll und effektiv

Dieses patentierte System gibt es nur bei Krüger


Schritt 1: Traktierhammer aufsetzen
Der Traktierhammer C16 kann durch die Sechskantaufnahme
von einer Vielzahl an Maschinen verwendet werden.
Durch die wechselbare Grundplatte können mehrere Sockel
eingetrieben werden.

Schritt 2: Zügiges und unbeschwertes Arbeiten
Grundplatte auf Sockel aufstecken, an die gewünschte
Position bringen und der Vorgang kann erfolgreich beginnen.
Der Sockel des Leitpfostens kann binnen wenigen Sekunden
im Boden versenkt werden.* Das mühselige Arbeiten mit
Pfahleisen und Einschlaghammer gehört dank des Traktierhammers
der Vergangenheit an.

Schritt 3: Der Zeitaufwand ist minimal
In kürzester Zeit ist durch den Traktierhammer C16 der
Leitpfosten fertig montiert. Durch diese Methode wird ein
effektiveres und schnelleres Arbeiten ermöglicht. Die
Verletzungsgefahr durch Hammerschläge ist Geschichte.
Auch bei schwierigsten Bodenbeschaffenheiten lässt der C16
nicht nach.

* Abhängig von der Bodenbeschaffenheit


 
  • O-Ring minimiert Scherkräfte durch elastischen Ausgleich.
     
  • Sechskantführung am Oberteil überträgt wirkende Drehmomente zuverlässig an den Bolzen.
     
  • Durch die Kugel wird eine maximale Steifigkeit gegenüber Querkräften erreicht.
     
  • Die Kugeltasche wird gegen abresiven Verschleiß mit Fett gefüllt und vom O-Ring verschlossen.
 

 

Technische Daten

NameTraktierhammer C16
MaterialBolzen: vergüteter Werkzeugstahl
Unterteil: vergüteter Werkzeugstahl
WärmebehandlungBolzen: gehärtet
Unterteil: QPQ - behandelt
für Verschsleißfestigkeit und Korrsionsschutz
AbmessungH: 185mm
B: 119mm
T: 125mm
Gewicht3,6 Kg
Aufnahme30mm Sechskantaufnahme

 

Statistik

Boden-
beschaffenheit
Standard-
methode
Traktierhammer
C16
weich40 Sek.15 Sek.
mittel80 Sek.30 Sek.
hart120 Sek.50 Sek.

Gegenüber dem herkömmlichen Verfahren mit Pfahleisen und Einschlaghammer, wird durch die verdichtende und verdrängende Eintreibung mit dem C16, eine deutlich längere und bessere Haltbarkeit des Sockels erzielt.